Der ESG-Bericht vermittelt Ihnen einen Eindruck unserer in 2012 gestarteten und seit 2021 zentral koordinierten nachhaltigen Initiativen. Hier können Sie sich den Bericht herunterladen.

Mehr erfahren

Verantwortungsvoll Handeln: Unser Engagement für mehr Nachhaltigkeit

Mit einem European Green Deal hat die Kommission der EU ein umfangreiches Programm aufgerufen, welches die EU bis 2050 klimaneutral werden lassen soll. PFISTERER steuert durch die Fokussierung auf Kontaktier- und Isolationslösungen für die Erzeugung, den Transport und die Verteilung elektrischer Energie zur Umsetzung der Energiewende – und damit einer der tragenden Säulen des Green Deals - wirtschaftlich und technisch passende Lösungen bei. Gleichzeitig strebt PFISTERER Nachhaltigkeit im eigenen Handeln an.

Mitarbeiter und Management im Hause PFISTERER tragen in mehrfacher Hinsicht ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Rechnung: einerseits gehören sie zu den Befähigern der weltweit erforderlichen Energiewende und andererseits wirken sie auch im eigenen direkten Arbeitsumfeld, durch die Gestaltung unserer Verhaltens- und Arbeitsweisen, aktiv am Green Deal mit.
Wir haben hierzu anspruchsvolle Ziele formuliert und kommuniziert und sind überwältigt von der positiven Resonanz und dem Willen zur Mitwirkung seitens unserer Belegschaft. Konkret verfolgen wir als Nachhaltigkeitsziele im Kontext.

  • Der Umwelt eine Reduktion des CO2e-Fußabdrucks (Scope 1 + 2) um 90% bis 2029 im Vergleich zu 2020, ohne Kompensation, sowie das Erreichen von Net Zero (Scope 1 + 2) bis 2030. Zudem werden wir im Jahr 2024 erstmals unsere Scope-3-Emissionen bestimmen.
  • Der sozialen Aspekte einen Rückgang unserer durch Arbeitsausfälle verursachten Verlustzeiten (LTIR) im Einklang mit unserer NULL-Unfälle-Politik. Darüber hinaus streben wir eine Erhöhung des Anteils weiblicher Führungskräfte im PFISTERER-Konzern und die Steigerung unserer Weiterbildungsmaßnahmen an.
  • Der Governance die frühzeitige Identifikation etwaiger Unternehmensrisiken durch die fortgesetzte Professionalisierung unseres Risikomanagements und internen Revisionsprozesses. Wir schulen unseren strengen Verhaltenskodex unter Nutzung moderner digitaler Systeme und verpflichten unsere Lieferanten zur Einhaltung des PFISTERER Code of Conduct.

 

PFISTERER - Sustainably connected

ESG

Bericht

Lesen Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht, um mehr über unsere Ziele, Wege und Erfolge zu erfahren, welche das gemeinschaftliche Vorhaben, unseren Planeten zu schützen unterstützen sollen.

Download
-74 %
Reduktion unseres spezifischen Energieverbrauches im Vergleich zu 2020 in MWh/Mio € Umsatz
-3.800 t CO2e
Durchschnittliche Reduktion unserer CO2-Äquivalenten (Scope 1 und 2) seit 2020 pro Jahr
84 %
Recyclingquote in unseren Produktionsstandorten
Kontinuierliche Weiterentwicklung
Klare Ziele
Wir setzen uns klare, messbare ESG-Ziele, um Fortschritte zu bewerten und unser Engagement durchgängig voranzutreiben.
Nachhaltige Integration
Unsere Nachhaltigkeitsinitiativen sind nahtlos in unsere Kernstrategien integriert, um langfristigen Mehrwert für alle Interessengruppen zu schaffen.
Konsistente Transparenz
Wir achten auf eine konsistente Transparenz in unserer ESG-Berichterstattung und stellen den Interessengruppen zuverlässige und genaue Informationen zur Verfügung, um Vertrauen und Verantwortlichkeit zu fördern.
Der Zukunft entgegen
- unsere Roadmap
2016
Einführung eines Gesundheitsprogramms
2017
Etablierung interner Compliance-Richtlinien, einschließlich Umweltbewusstseinsregeln an allen Standorten
2018
Austausch konventioneller Beleuchtung durch energieeffiziente LED-Technologie
2019
Einführung umfassender Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs
2020
Reduzierung und sortenreine Trennung von Metallabfällen. Implementierung eines Whistleblowing-Systems
2021
Installation von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.
2022
Konsequente Erfassung von Beinahe-Unfällen zur Unfallprävention
2023
Entwicklung eines gruppenweiten Kommunikations- und Beteiligungskonzepts für die Mitarbeiter. Globale Einführung einer dezentralen Compliance-Organisation und einer Schulungskampagne über E-Learning
2024
Errichtung einer Photovoltaik-Anlage am Standort Gussenstadt. Einführung eines E-Learning-Moduls für Nachhaltigkeitsthemen
2025
Errichtung einer Photovoltaik-Anlage am Standort Winterbach. Mehrheitliche Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen
2026
Umstellung auf Fernwärme am Standort Gussenstadt

Neuigkeiten in Sachen Nachhaltigkeit

Das steckbare Anschlusssystem CONNEX von PFISTERER hat die Qualifizierung von Siemens Energy für den Einsatz in 420kV Clean Air Schaltanlagen erfolgreich bestanden. PFISTERER ist der erste Hersteller, der für diese Anwendung qualifiziert wurde und liefert damit einen wichtigen Beitrag für eine umweltfreundliche Energieübertragung.

Mehr

Im Netzanbindungsprojekt DolWin6 von TenneT wurde vor der niedersächsischen Küste erfolgreich die Offshore-Plattform DolWin kappa installiert. Sie transformiert künftig den Wechselstrom (AC) aus drei Windparks von 155 kV auf 362 kV sowie im Anschluss auf 320 kV Gleichstrom (DC) und überträgt ihn dann nahezu verlustfrei an Land. Dazu verfügt die Plattform als erste über zwei gasisolierte Schaltanlagen (GIS). Vorausgegangen war die erfolgreiche Hochspannungsprüfung der HV-Installation durch PFISTERER im spanischen Cádiz. Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT setzt auch bei DolWin kappa auf steckbare Innenkonuns-Hochspannungsgarnituren aus der Produktfamilie CONNEX von PFISTERER.

Mehr

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat PFISTERER mit der Entwicklung einer universellen Reparaturmuffe für Seekabel beauftragt. Eintretende Kabelfehler sollen durch die One-size-fits-all-Lösung mit minimalem Lageraufwand schnell und effizient behoben werden – vollkommen unabhängig vom Aufbau oder Hersteller der eingesetzten Kabel. Es ist weltweit das erste Mal, dass eine derartige Lösung realisiert wird. Für den Übertragungsnetzbetreiber entstehen so völlig neue Möglichkeiten für Lagerhaltung und Seekabelreparaturen.

Mehr

Die PFISTERER Kontaktsysteme GmbH verbesserte sich im Nachhaltigkeits-Rating von EcoVadis 2021 um 25 auf 63 Punkte. Damit zählt PFISTERER zum Kreis der Top 12 Prozent der untersuchten Unternehmen. Kontinuierliche Bemühungen in den Bereichen Ethik, Arbeitsbedingungen und Umweltschutz haben dies möglich gemacht.

Mehr

Der spanische Netzbetreiber i-DE Redes Eléctricas Inteligentes, ein Unternehmen der Iberdrola Group, nutzt bei der Erneuerung seiner Netzinfrastruktur die Vorteile der neuen öl- und gasfreien Retrofit-Endverschlüsse von PFISTERER. Mit ihnen kann beim Austausch veralteter Endverschlüsse das vorhandene Kabel beibehalten werden. Zudem sind sie einfach zu montieren und schonen die Umwelt auch auf lange Sicht.

Mehr

PFISTERER installiert derzeit das längste unterirdische 110 kV VPE-Kabelsystem in Rheinland-Pfalz. Nahezu 18 Kilometer lang ist die neue Kabelstrecke des Netzbetreibers Westnetz, die regenerativen Strom von Windkraftanlagen im Hunsrück in die Ballungszentren der Region transportiert.

Mehr